Antrag:
1. Es wird eine Kamera und benötigtes Equipment für eine Videoübertragung inklusive Tonübertragung angeschafft.
2. Die Ratssitzungen werden aufgenommen und jedem Bürger auf der Homepage zur Verfügung gestellt.
3. Es werden Haushaltsmittel für die Planung entsprechend erforderlicher Maß-nahmen eingestellt.

Begründung:
Das digitale Zeitalter schreitet voran. Wenig Bürger nehmen nur an den Ratssitzun-gen vor Ort teil und können dies wegen verschiedenster Umstände auch in Zukunft nicht. Da wir gerade in Wetter, die Stadt der Inklusion sind, kann mit einer Aufnahme jeder Bürger, jede Sitzung verfolgen. Das Geschehen vor Ort ist für jeden Bürger wichtig. Gerade vor dem Hintergrund zur Stärkung des digitalen Mandats ist die Umsetzung von Aufnahmen der Ratssitzungen wertvoll.

Nach Diskussion hat die CSR-Fraktion erkannt, dass eine direkte Abstimmung nach Rückmeldungen von SPD, CDU und Grüne scheitern würde. Aus diesem Grund wird der Antrag 2019 in den zuständigen gestellt werden. Die Fraktionen von SPD, CDU und Grüne haben Sorge, dass Ratsmitglieder in Ihrer Privatsphäre geschnitten werden könnten. Auch Bürgermeister Hasenberg gab zu bedenken, dass einzelne Ratsmitglieder unkenntlich gemacht werden müssten, wenn die es nicht wollten!